Öffentlich zugänglicher Ladepark mit Energiespeicher für 20 E-PKW

Bei dem ersten öffentlichen Ladepark in Bad Lippspringe im Gewerbegebiet „Kalli-Gaulke-Weg“ können bis zu 20 E-Autos gleichzeitig geladen werden. Der kommunale Dienstleister Ladeservice Westfalen Weser hat gemeinsam mit Firmeninhaber Heinz Römmich die Infrastruktur aufgebaut, bei der zwei INTILION | scaleblocs zur Speicherung der Energie beitragen. Dabei reicht der Batteriespeicher für eine volle Beladung von etwa drei E-Fahrzeugen aus dem Kompaktsegment. Das Besondere an dem Projekt ist, dass es die Erzeugung, Speicherung und den Vertrieb von Ladestrom an einem Ort bündelt.

Ganzheitliches Ladekonzept in Bad Lippspringe

Im Kontext des Baus ihres neuen Firmensitzes in Bad Lippspringe sieht die Firma Römmich für ihren Maler-, Immobilien- und Photovoltaikbetrieb neue Wachstumsfelder im Bereich der CO2-Reduzierung. Dabei sollen Erzeugung, Speicherung und Vertrieb von Ladestrom an einem Ort vereint sowie die Elektromobilität angekurbelt werden. So wurde eine Systemlösung entwickelt. In dem Fall wurde nicht nur die Ladeinfrastruktur aufgebaut, sondern auch die dafür notwendige Trafostation, zwei Batteriespeicher und ein übergeordnetes Energiemanagement-System, das alle Komponenten miteinander vernetzt und intelligent steuert. Die Speicher spielen hier eine entscheidende Rolle. Sie unterstützen das Stromnetz und liefern Leistung für die 16 AC-Ladepunkte mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW sowie zwei DC-Schnellladesäulen. Dadurch wird ein schnelles Laden bei gleichzeitig mehreren E-PKW gewährleitet. Dies ist ohne Speicher nicht möglich. Des Weiteren dienen die Speicher zur Eigenverbrauchsoptimierung und Lastspitzenkappung des benachbarten Firmengebäudes der Römmich GmbH, wodurch Kosten eingespart werden.

Branche

Ladepark

Leistung

2x 50 kVA

Kapazität

2x 73 kWh

Schnelle Problemlösung

Das Energiemanagement-System vernetzt sämtliche Komponenten miteinander und steuert diese. Eine Herausforderung bestand dabei in der reibungslosen Integration aller Elemente des Ladeparks in das System, insbesondere in Bezug auf die messtechnische Verbindung der Trafostation sowie die Erfüllung der Anforderungen des Netzbetreibers. Die verzögerte Auslieferung der Trafostation führte zudem zu einem knappen Zeitplan während der Bauphase, da die Inbetriebnahme des Ladeparks aufgrund der Förderbedingungen bis 2023 erfolgen musste. Diese Herausforderungen wurden jedoch durch eine herausragende Teamleistung bei der gemeinsamen Projektumsetzung und Bauausführung mit der Firma Römmich, anderen Abteilungen innerhalb der Westfalen Weser-Gruppe sowie sämtlichen Lieferanten bewältigt. Dadurch konnte eine erfolgreiche Inbetriebnahme gewährleistet werden. Seit Februar wurde der Ladepark offiziell eröffnet, wodurch den Kunden durch die direkte Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten eine praktische Gelegenheit geboten wird, das Laden mit anderen Aktivitäten zu verbinden.
2x INTILION | scalebloc

Gesamtkapazität: 146 kWh

Regionale Verbundenheit durch gemeinsame Projekte

Durch die räumliche Nähe zu allen Projektbeteiligten entstand eine enge Verbundenheit und ermöglichte eine schnelle Kommunikation. Diese Nähe zu Westfalen Weser wird gestärkt durch weitere Speicherprojekte, auf die wir stolz sind und die unsere lokale Verwurzelung unterstreichen.
" Wir setzen aktuell mehrere Projekte mit INTILION bzw. INTILION-Speichern um und schätzen dabei unter anderem die lokale Verbundenheit, die kurzen Wege und den guten Support, auch bei komplexen Entwicklungsthemen. "
Dominik Sliz
Projektleiter Westfalen Weser Ladeservice GmbH
Projektleiter Dominik Sliz (Westfalen Weser Ladeservice), Global Key Account & Sales Manager Marco Pape (INTILION) und Yannik Schäfer (Westfalen Weser Ladeservice) im Ladepark in Bad Lippspringe

Kunde

Westfalen Weser Ladeservice GmbH

Paderborn, Deutschland

Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Ihre Leistungen bündeln sie in einer starken, kommunalen Gruppe. Sie stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region. Die Westfalen Weser Ladeservice GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH (WWB). Die Westfalen Weser Beteiligungen GmbH ist ihrerseits eine 100%ige Tochtergesellschaft der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG. An dem rein kommunalen Unternehmen sind 56 Städte und Gemeinden beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters.

Standort

Ladepark

Bad Lippspringe, Deutschland

Endkunde

Römmich GmbH

Paderborn, Deutschland

Die Römmich GmbH ist ihr Meisterfachbetrieb in und um Paderborn. Ihre Schwerpunkte sind Hochbau, hochwertige Malerarbeiten sämtlicher Art, Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sowie die schlüsselfertige Erstellung und Sanierung von Einzel-, Reihen-, Doppel-, Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen sowohl zur Vermietung als auch zum Verkauf.